© Imago

SPORT1 bietet so viel Wasserball wie nie zuvor im Free-TV und begleitet Waspo 98 Hannover durch die neue Saison 2018/2019 in der LEN Champions League.

Zwei Livespiele sowie sechs halbstündige Highlight-Magazine und drei halbstündige Studio-Sendungen mit Spielzusammenfassungen und Experten-Einschätzungen machen Lust auf eine ebenso actionreiche wie spannende Sportart.

Hartwig Thöne wird die Studio-Sendungen moderieren. Als Experte steht ihm der verantwortliche SPORT1-Redakteur und frühere Wasserball-Bundesligaspieler Holger Luhmann zur Seite.

Hannover holt Triple

Die Wasserballer aus Hannover haben im Juni 2018 Geschichte geschrieben: Zum ersten Mal seit 25 Jahren holte sich der Klub die Deutsche Meisterschaft und brach die Dominanz des Erzrivalen Wasserfreunde Spandau. Mit dem Pokal und Supercup machte die Mannschaft von Trainer Karsten Seehafer zudem das Triple perfekt.

Jetzt soll die Erfolgsstory in der Königsklasse fortgeführt werden: Waspo 98 träumt von einer erfolgreichen Saison in der LEN Champions League, zumal am Ende das Finalturnier, das Final Eight, steht. Das Turnier findet im Juni 2019 in Niedersachsens Hauptstadt statt, Waspo 98 ist als Gastgeber automatisch qualifiziert.

Die LEN Champions League auf SPORT1

SPORT1 hat am 18. Februar 2017 erstmals einem Spiel der Wasserball Champions League zu einer bundesweiten Präsenz verholfen. Das Topspiel Waspo 98 Hannover gegen den Erfolgsklub Jug Dubrovnik war LIVE im Free-TV zu sehen.

In der neuen Saison bekommen es die Niedersachsen in der Gruppe B neben Dubrovnik unter anderem mit Zagreb, Olympiakos Piräus, Szolnoki VSK,  den Wasserfreunden Spandau, Jadran Split und BPM Sport Management aus Italien zu tun. Bei diesen Aufgaben soll unter anderem Neuzugang Alex Giorgetti, Weltmeister aus Italien und zuletzt in Neapel unter Vertrag, das Team unterstützen.

Gespannt sind die Fans auch auf die Neuzugänge Kevin Götz und Reiko Zech, beides deutsche Nationalspieler, sowie die großen Talente Fynn Schütze und Wolf Moog, ebenfalls neu im Team. "Die Mannschaft ist über die Jahre kontinuierlich gewachsen und wir entwickeln sie weiter. Dazu gehört, dass der Druck auf die erfahrenen Spieler steigt", erklärt Trainer Karsten Seehafer.

Auf SPORT1 wird es insgesamt 4,5 Stunden Highlight-Berichterstattung zur Champions League und zwei Livepartien à 90 Minuten geben. Hinzu kommt die Einbindung auf den digitalen Plattformen von SPORT1, unter anderem durch Highlight-Clips und in der News-Berichterstattung