© Getty Images

Die Königsklasse des Amateurfußballs live auf SPORT1: Regelmäßiger Sendeplatz ist der Montagabend.

Große Bühne für die „Königsklasse der Amateure“ – mit dem Montagabend als neuem Programm-Stammplatz für zahlreiche Traditionsklubs wie Alemannia Aachen, Kickers Offenbach, Waldhof Mannheim, VfB Lübeck oder RW Oberhausen: Die Regionalliga hat weiterhin auf SPORT1 ihr Zuhause.

Die Sport1 GmbH hat mit den vier Fußball-Regionalliga-Trägern – Norddeutscher Fußball-Verband, Westdeutscher Fußballverband, Regionalliga Südwest GbR und Bayerischer Fußball-Verband – einen neuen, langfristigen Vertrag bis einschließlich der Saison 2020/21 geschlossen. Neuer Programm-Stammplatz für die Regionalliga wird der Montagabend – SPORT1 bietet den Fußballfans in Deutschland so auch künftig ihr liebgewonnenes Montagspiel im Free-TV.

Das Kommentatoren-Team bilden Markus Höhner, Thomas Herrmann und Oliver Forster.

An jedem Spieltag plant SPORT1 mindestens eine Begegnung live zu zeigen. Deutschlands führende 360°-Sportplattform wird die Regionalliga zudem auch auf ihren Online-, Mobile-, und Social-Media-Plattformen wie SPORT1.de sowie den SPORT1 Apps begleiten und unter anderem Highlight-Clips der Partien präsentieren.

Erfolgsgeschichte und Zuschauer-Magnet: Die Regionalliga auf SPORT1

SPORT1 zeigt die Regionalliga seit dem 24. September 2012 live – das erste Duell hieß Rot-Weiß Oberhausen gegen Fortuna Köln. Der bisherige Reichweiten-Rekord wurde mit der Partie 1860 München gegen FC Bayern München II am 22. Oktober 2017 aufgestellt, das Match sahen 650.000 Zuschauer ab 3 Jahren (Z3+) im Schnitt und 780.000 in der Spitze.